Die Illusion der Dreidimensionalität erlebt in der modernen 3D-Technik einen Aufschwung, die Menschen beschäftigen sich aber bereits seit der Antike mit diesem Phänomen. Für die Gestaltung des Vorraums der Ausstellung Seh(n)sucht 3D im Innsbrucker Zeughaus haben wir uns intensiv mit diesem Effekt beschäftigt. Die Illustration der Würfelwörter findet sich sowohl direkt auf den Wänden der Ausstellungsräume wie auch auf den Plakaten und weiteren Printprodukten.

 

In Kollaboration mit anderen Firmen und KünstlerInnen war es möglich das Sujet in einem breiten Spektrum zu präsentieren und zu kommunizieren.

So entstand in Zusammenarbeit mit der Firma Wildruf wieder ein Kinowerbespot für das Sommerkino im Zeughaus, eine Raumgestaltung mit optischer Täuschung im Eingangsbereich des Künstlers Patrick Bonato (oben) ist zu sehen, sowie ein aus dem Sujet generiertes, Stereogramm-Bild der Künstlerin Jasmin Hagleitner (unten).

 

Überzeugen Sie sich von unseren Arbeiten